Allgemeine Zulassungsbedingungen für den Ringkuhkampf Espace Mont-Blanc

24/04/2013 - 14:36

 

Allgemeine Zulassungsbedingungen für den Ringkuhkampf Espace Mont-Blanc vom 19.Oktober 2013

 

 

Alle Erstmelken müssen gemäss den gesetzlichen Bestimmungen (TVD-Ohrmarken) gekennzeichnet sein. Sie müssen gesund sein und dürfen keine Anzeichen von Aggressivität gegenüber Menschen aufweisen.

 

Jede Erstmelke, die zum Ringkuhkampf zugelassen wird, muss folgende Bedingungen erfüllen:

Ø  Zwischen dem 1.Oktober 2009 und dem 30. September 2010 geboren sein,

Ø  nach dem 1.Oktober 2012 abgekalbt haben,

Ø  zum Zeitpunkt des Ringkuhkampfes seit mindestens 4 Monaten mit dem zweiten Kalb trächtig sein,

Ø  nicht mehr als 700kg (Marge von 10kg) wiegen,

Ø  die veterinär-sanitarischen Anforderungen, die vom Organisator kommuniziert werden, erfüllen.

 

Jeder Eigentümer, der am Ringkuhkampf teilnimmt, akzeptiert, dass Kontrollen vor und während des Ringkuhkampfes Espace Mont-Blanc durchgeführt werden.

 

Die Hörner der Tiere dürfen nicht künstlich gespitzt werden. Dies wird bei der Eingangskontrolle von zwei Personen kontrolliert.

 

Jeder Teilnehmer erhält einen Beitrag von 400.-Euro.

 

Transportbedingungen

 

Der Transport der 16 Erstmelken aus dem Wallis erfolgt am 16.Oktober per Lastwagen. In Aosta werden sie im regionalen Landwirtschaftsinstitut untergebracht und von einer Person betreut, die dort übernachtet.

 

Die Rückreise ist auf Montag den 21.Oktober vorgesehen, wo sie unter Quarantäne gestellt werden. Die jeweiligen sanitarischen Bedingungen werden zu einem späteren Zeitpunkt vom Kantonstierarzt bekannt gegeben. Jegliche Veterinär-Kosten werden vom Eringerviehzuchtverband und von den „Amis des Reines“ übernommen.

 

Ablauf des Ringkuhkampfes (40 Erstmelken)

 

Für den Achtel- und den Viertelfinal zwischen den 16 Walliser Kühen gilt das Cup-System (Aosta-Modus). Anschliessend werden die 4 Siegerinnen aus dem Wallis mit den 4 Siegerinnen aus dem Aostatal und den 2 Siegerinnen aus der Savoie nach dem Walliser Modus zusammengeführt werden. Jede Finalistin erhält eine Glocke.